Man berührt den
Himmel, wenn
man einen
Menschen berührt.

Novalis

 

 

Shiatsu
Im Japanischen bedeutet “shi”: Finger und “atsu”: Druck.
Shiatsu ist eine Stimulierung des Körpers durch den Druck der Hände vor dem Hintergrund des Taoismus und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Anwendung:
Störungen und Blockaden

Wirkung:
Die Praktikerin berührt die Haut der KlientInnen und macht sich so ein Bild: Sie nimmt Störungen im Gewebe und in den korrespondierenden Organen wahr und baut sie ab.
Die KlientInnen erkennen, wie seelische Schwierigkeiten in körperlichen Blockaden Ausdruck finden, wie die Behandlung Harmonie und Vitalität vermehrt, die Gesundheit stärkt und soziale Kontakte vertieft.
Ein gesunder Körper reagiert auf äußere Einflüsse gesund und positiv
Wichtig ist die Bereitschaft zu einem prozesshaften Verlauf und zu regelmäßigen Behandlungen.

Durch den Berührungskontakt und den Druck auf den Körper entsteht bei Shiatsu zwischen der/dem Behandelnden und der/dem Empfangenden eine warmherzige und verstehende Beziehung

Die Wirksamkeit jeglicher Behandlung hängt sowohl von den PraktikerInnen als auch von der Methode und dem Zusammenspiel mit den Klientinnen ab. Das Ergebnis kann von TherapeutIn zu TherapeutIn sehr unterschiedlich sein

“Das große Buch der Heilung”

<< zurück